Berufsbegleitende Heileurythmie-Ausbildung für Eurythmisten

Die Heileurythmie-Ausbildung am Goetheanum besteht seit der Gründungszeit der Eurythmie und Heileurythmie und hat sich nach den Pionierphasen stetig weiterentwickelt. Den heutigen Erfordernissen angepasst, besteht aktuell ein berufsbegleitendes Ausbildungskonzept, das bis zur staatlichen Anerkennung führt. Die praxisorientierte Mitarbeit der Ärzte und Heileurythmiedozenten aus allen Arbeitsfeldern gewährleistet das Erlernen eines selbstständigen therapeutischen Handelns in Zusammenarbeit mit dem Arzt. Unser zentrales Anliegen dabei ist, die medizinischen Grundkenntnisse auf der Grundlage der von Rudolf Steiner und Ita Wegman erweiterten Heilkunst und die Struktur des Heileurythmie-Kurses selber als Methode der Heileurythmie zu vermitteln.

Integriert sind: Unterrichtsepochen von vielen erfahrenen Gastdozenten, Patientenvorstellungen in der Klinik Arlesheim, thematische Führungen am Goetheanum, im Farbstudio zu Goethes Farbenlehre, im Verein für Krebsforschung, im Pflanzengarten  der Weleda etc.

Abschluss mit EMR-/Krankenkassen-Anerkennung und Anschluss zum staatlich anerkannten Berufsdiplom/HFP

Das vielfältige Fortbildungsangebot der «Freien Hochschule für Geisteswissenschaft» am Goetheanum bereichert diesen Ausbildungsweg nach individuellem Bedarf.